So pflegen Sie Ihr geliebtes Haustier vor Flöhen

Immer wenn ich einen Hund mit einem der großen Zapfen um den Hals sehe, kann ich nicht anders, als mich in das unlesbare Gurren und Awww-Rudel einzumischen. Das ist herzzerreißend! Es ist schon schlimm genug, wenn sich Ihr Haustier körperlich verletzt, aber noch schlimmer, wenn Ihr Haustier Flöhe fängt.

Flöhe sind böse kleine Kerle, die sich vom Blut Ihres Haustieres ernähren. Sie sind im Grunde genommen externe Parasiten und können jeden Tag das 15-fache ihres eigenen Körpergewichts Blut trinken. Sie nerven Sie und Ihr Haustier, weil es eindeutig so unangenehm sein kann, damit zu leben.

Die Anzeichen dafür, dass Ihre Katze oder Ihr Hund Flöhe hat, sind ziemlich offensichtlich. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Hund Flöhe hat, kratzt und beißt er sich mehr als gewöhnlich. Untersuchen Sie Ihren Hund genau und Sie können die Zecken selbst sehen. Erwachsene Flöhe haben eine rot / braune Farbe. Wenn Ihr Hund allergisch auf Flohbisse reagiert, kann er an der Bissstelle Haarausfall und trockene, krustige Haut entwickeln.

Ihre Katze zeigt dieses Verhalten auch, wenn sie Flöhe hat. Wenn sich Ihre Katze ständig selbst pflegt und kahle Stellen entwickelt, insbesondere an der Schwanzwurzel, ist es wahrscheinlich, dass Ihre Katze Flöhe hat. Ähnlich wie bei Hunden kann Ihre Katze allergisch auf durch Flöhe verursachte Bisse reagieren. Krusten, trockene Haut und Haarausfall sind Anzeichen dafür, dass Ihre Katze gegen Flöhe allergisch ist und sofort behandelt werden muss. Es gibt eine Vielzahl von Flohbehandlungen für Ihre Katze. Die Flohbehandlungsempfehlungen für Katzen sind hochwirksam und auf schriftliche Verschreibung Ihres Tierarztes erhältlich. Sie sind stressfreie Behandlungen für Ihre Katze, die einfach anzuwenden sind und einen langfristigen Schutz vor Flöhen bieten. Flöhe und der innere Schutz Ihres Haustieres gegen Würmer.

Nachdem Sie Ihr Haustier gegen Flöhe behandelt haben, sollten Sie als nächstes die Flöhe in Ihrem Haus behandeln. Leider bleiben einige der Flöhe, die Ihre Haustiere tragen, in Ihrem Haus. Tatsächlich sind 95% der Flöhe in und um Ihr Haus unreif. Zeit, die Staubsauger loszulassen und sie zu bekämpfen. Stellen Sie sicher, dass Sie alle Bereiche des Hauses reinigen, in denen Ihre Katze oder Ihr Hund spazieren geht. Reinigen Sie Ihre Böden mehrmals, sie können immer noch Flöhe beherbergen. Wischen oder reinigen Sie die Holzböden daher mehrmals, um sicherzustellen, dass Sie alle Flöhe im Haus entfernen.

Entsorgen oder waschen Sie die Bettwäsche Ihres Haustieres. Wenn Sie sich entscheiden, die Bettwäsche Ihres Haustieres zu waschen, sollten Sie sie bei starker Hitze waschen: In ihrem Ruhezustand haben sie nachweislich Temperaturen von bis zu 60 Grad standgehalten. Schalten Sie daher Ihre Waschmaschine vollständig ein, um den kleinen Bastard zu verbrennen.

Ihr nächster Schritt, um Ihr Zuhause vor Flöhen zu schützen und sicherzustellen, dass Ihre Haustiere sie nicht wieder fangen, ist der Kauf eines Insektenschutzmittels. Versuchen Sie, ein starkes, geruchloses Spray zu erhalten, und verwenden Sie es für Ihre Vorhänge, Teppiche und Sofas. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Sofakissen umdrehen und auch die Unterseite besprühen. Flöhe sind überall!

Katzen sind im Vergleich zu Hunden beide wunderbare Haustiere und sie machen auch viel Spaß. Für diejenigen, die eine Katze besitzen möchten, sind hier einige Dinge, die sie tun möchten, wenn sie sich um ihre Haustierkatze kümmern:

Als Tierhalter ist es eines der wichtigsten Dinge, die Sie tun müssen, die Sicherheit Ihrer Katze zu gewährleisten. Tierhalter möchten ihre Katzen möglicherweise im Haus halten, um sicherzustellen, dass sie immer sicher sind. Wenn Sie Ihre Katze draußen leben lassen, gehen sie möglicherweise irgendwohin und können möglicherweise nicht nach Hause zurückkehren. Halten Sie sie daher so oft wie möglich im Haus.
Wenn Sie planen, Ihre Katze im Freien zu halten, stellen Sie sicher, dass Sie einen stabilen Zaun oder Käfig haben, in dem Sie Ihre Katze halten können, wenn Sie das Haus verlassen. Zäune sind sehr hilfreich, da sie verhindern können, dass Ihre Katze verloren geht, und auch dazu beitragen, dass Ihr Zuhause sicher ist, auch wenn Sie nicht zu Hause sind.
Es ist auch wichtig, dass Sie Ihre Katze zur Untersuchung zum Tierarzt bringen. Wenn Sie regelmäßig zum Tierarzt gehen, wird die Gesundheit Ihres Haustieres sichergestellt und es kann verhindert werden, dass es krank wird. Der Tierarzt wird auch wissen, ob Ihre Katze etwas für ihre Gesundheit braucht.

Tierhalter sollten auch sicherstellen, dass sie ihren Katzen nur gesundes Katzenfutter geben. Für Erstbesitzer können sie sich bei einem Tierarzt erkundigen und nach Tipps für eine gesunde Ernährung fragen.
Eine andere Sache, die Tierhalter tun müssen, ist sicherzustellen, dass sie ihre Katzen auf der Toilette trainieren. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Tierhalter keine Probleme haben, ihren Katzenstreu zu reinigen. Alles, was ein Tierhalter tun muss, ist, ein paar Katzentoiletten in der Tierhandlung zu finden. Eine Katzentoilette ist eine großartige Möglichkeit, Ihre Katze auf die Toilette zu bringen. Stellen Sie also sicher, dass Sie eine haben, um sicherzustellen, dass Ihre Katze kein Chaos in Ihrem Zuhause hinterlässt.

Jetzt, da Sie sich mit all dem Schweben, Wischen, Sprühen und erneuten Staubsaugen erschöpft haben, werden Sie und Ihr Haustier viel gestresst sein. Ich empfehle daher, ein Päckchen Kekse zu kaufen und mit Ihrem Haustier und Ihrem Katzenschläfchen zu kuscheln. Du verdienst es.

 

Kümmern Sie sich mit einfachen Tipps und bestem Training um die Gesundheit Ihrer Katze

Nachdem Sie ihn gefüttert haben, kümmern Sie sich um ihn und treffen Sie alle Entscheidungen für ihn. Wie wir Menschen brauchen Katzen bestimmte Dinge, um ein starkes Immunsystem aufzubauen und die allgemeine Gesundheit zu erhalten. Es gibt verschiedene Bereiche, auf die Sie sich konzentrieren können, um gesund zu bleiben.

Futter ist die Grundlage Ihrer Katze

Katzen brauchen wie wir eine gesunde Ernährung, um gedeihen zu können. Die Lebensmittel, die Sie auswählen, können einen starken Einfluss auf ihre Gesundheit haben. Seine Nahrung ist die Grundlage seiner Ernährung. Einige Katzen haben ein ziemlich starkes System, andere können jedoch auf einige der Zutaten reagieren, die in herkömmlichem Katzenfutter enthalten sind. Daher ist es wichtig, ein für sie gesundes Katzenfutter zu wählen.

Wenn Sie nicht wissen, wie man Katzenfutteretiketten liest, kann es schwierig sein zu entziffern, was wirklich gesund ist und was nicht. Suchen Sie nach Etiketten mit mehr Zutaten, die Sie aussprechen können, und nach Lebensmitteln mit Vollwertzutaten auf der Vorderseite. Vermeiden Sie Lebensmittel mit vielen anonymen Nebenprodukten. Normalerweise verwenden Unternehmen, die biologisches und natürliches Katzenfutter herstellen, bessere Zutaten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, was Sie kaufen sollen, beginnen Sie mit natürlichem oder biologischem Katzenfutter.

Eine andere Sache zu überlegen ist, ob Sie ihn Nassfutter oder Trockenfutter füttern sollten. Trockenfutter ist offensichtlich einfacher, aber einige Katzen tun es nicht gut mit Trockenfutter allein. Für beste Ergebnisse füttern Sie Ihre Katze mit Nassfutter oder zumindest einer Mischung aus Nass- und Trockenfutter. Natürlich sind sie auf Nahrung für Wasser angewiesen. Katzen mit Harnproblemen sollten nasses Katzenfutter essen.

Vergiss das Wasser nicht

Der Zugang zu mehreren Schalen mit sauberem Wasser ist auch ein wichtiger Weg, um Ihre Katze gesund zu halten, insbesondere wenn sie in der Vergangenheit Harnprobleme hatte. Bewahren Sie die Schalen an einem anderen Ort auf. Katzen trinken oft gerne an einem anderen Ort als dort, wo sie essen. Wenn Ihre Katze nicht genug trinkt, obwohl Sie ein paar Plätze zum Trinken haben, ziehen Sie einen Brunnen in Betracht. Katzen trinken gerne fließendes Wasser.

Katzen müssen auch trainieren

Ihre Katze braucht ebenso wie Sie regelmäßige Bewegung, um gesund zu bleiben. Sie brauchen auch Bewegung zur mentalen Stimulation. Katzen können sich ohne dies langweilen und depressiv werden. Spielen Sie jeden Tag mit Ihrer Katze, auch wenn es nur für kurze Zeit ist. Dies kann auch eine aufregende Zeit für Sie sein; Katzen können beim Spielen sehr unterhaltsam sein. Versuchen Sie, das Spielzeug zu drehen, damit ihm nicht langweilig wird.

Um Ihnen dabei zu helfen, wurden in Ihrem Namen einige Tipps zusammengestellt:

Legen Sie die Pads dazwischen

Der Geruch von Urin ist das Letzte, was Sie zu Hause wollen. Wenn Ihre ältere Katze überall zu urinieren beginnt, ist ein Gesundheitscheck erforderlich. Wenn der Tierarzt bestätigt, dass die Katze kein Problem hat und nur undicht ist, sollten Sie ein Pipi-Pad zwischen die Katzentoiletten legen. Ihre Katze kann dies tun, weil sie nicht gewarnt wurde, wann sie gehen soll, aber dennoch ein Tablett benötigt.

Verhaltensänderungen

Wenn der Tierarzt nach der Untersuchung feststellt, dass kein medizinisches Problem festgestellt wurde, handelt es sich bei der Regression um Verhalten. Katzen sind anders und einige pinkeln nicht in Tabletts, die sie zuvor benutzt haben. Es ist erforderlich, mehr als ein Fach zu erhalten, um das Problem zu beheben. Darüber hinaus wird ein Substratwechsel empfohlen, da einige Ton, Sand, Stroh oder sogar Stroh bevorzugen.

Stressprobleme

Eine Katze wird Veränderungen bemerken und dies kann sie belasten. In dieser Hinsicht sind sie eher Menschen. Ein Jobwechsel, eine neue Umgebung, andere Haustiere oder sogar ein Neugeborenes können Ihre Katze belasten. In diesem Fall kann es vorkommen, dass Ihre Katze die Katzentoilette nicht mehr benutzt. Daher kann der Versuch, dieses Problem zu lösen, bei Ihrer Katze mehr Zeit in Anspruch nehmen. Ein Katzenbetreuer und Sprays auf Pheromonbasis können ebenfalls hilfreich sein.

Markenwechsel auf dem Wurf

Sobald sich Katzen an eine bestimmte Abfallmarke gewöhnt haben, kann eine Änderung zu Änderungen führen – beispielsweise, wenn das Tablett nicht verwendet wird, wenn es weggeworfen werden muss. Katzen reagieren empfindlich auf verschiedene Düfte.

Territoriale Probleme

Eine Katze möchte sich nicht minderwertig fühlen, besonders wenn eine neue Katze auf dem Block ist. Wenn diese neue Katze nicht kastriert wurde, kann sie um Zäune oder auf dem Gelände pinkeln. Wenn Sie dies sehen oder beobachten, möchte Ihre Katze möglicherweise nicht ersetzt werden, damit sie denselben Raum nutzen kann, wenn sie gehen möchte. Kastration oder Sprühen können dieses Problem lösen.

Indem Sie Ihrer Katze einige dieser Grundlagen geben, können Sie ihr helfen, die Grundlage zu schaffen, die sie benötigt, um gesund zu sein. Dies gibt Ihnen mehr Zeit und kann Ihnen sogar helfen, Geld zu sparen, indem Sie einige der häufigsten Probleme mit der Gesundheit von Katzen vermeiden.

 

So wählen Sie den richtigen Katzenzwinger

Obwohl Katzen für ein paar Tage allein relativ gesund sind, solange sie reichlich Futter und Wasser haben, besteht immer die Angst, dass etwas Schreckliches passiert. Um den Geist zu beruhigen, kann eine Katze in einen Käfig gesteckt werden. Natürlich gibt es gute und schlechte Käfige, weshalb es so wichtig ist, zu wissen, worauf man bei einer Wahl achten muss.

Während einige Zwinger in Privatbesitz sind, werden einige von Tierkliniken angeboten. Unabhängig davon, mit welchen Optionen sich eine Person wohler fühlt oder welche Optionen verfügbar sind, ist es dennoch wichtig, mit Bedacht zu wählen. Mit den folgenden Tipps wird die Auswahl eines Katzenpflegedienstes einfacher.


Inspektion

Als Tierhalter haben Einzelpersonen das Recht und die Verantwortung, die Einrichtung zu inspizieren, bevor sie ein Tier in der Obhut einer anderen Person lassen. Im Folgenden sind einige der Besonderheiten aufgeführt, die ein seriöser Zwinger für die Katzenpflege bieten sollte.

Individueller Wohn- / Schlafraum
Robuste Barriere zwischen Katzenkäfigen, um die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern
Ein ausgewiesener Bereich fern von anderen Haustieren für kranke Tiere
Ausreichende Belüftung sowie natürliches Sonnenlicht
Jeden Tag frisches Essen und Wasser
Sicheres und funktionierendes Heiz- und Kühlsystem
Wenn ein Außenbereich verfügbar ist, muss dieser vor starker Sonneneinstrahlung, Hitze, Kälte, Wind, Regen und sogar Schnee geschützt werden
Sicherheit für jeden Käfig, aber auch für die gesamte Einrichtung
Strenge Vorschriften für die Zulassung von Tieren auf dem neuesten Stand aller erforderlichen Impfungen
Sauberer und sicherer Bereich, um mögliche Verletzungen zu vermeiden

Die Auswahl der besten Katzenpflegeeinrichtung kann eine Herausforderung sein, weshalb es so wichtig ist, einige vorher zu überprüfen. Während des Besuchs hat man die Möglichkeit, sich umzuschauen, aber auch Fragen zu stellen. Normalerweise kann ein Freund, ein Familienmitglied, ein Nachbar oder ein Mitarbeiter Ratschläge geben. Wenn nicht, können Sie Informationen zu geeigneten Käfigen über Ihre örtliche Handelskammer, das Better Business Bureau, Angies Liste und andere zuverlässige Quellen erhalten.

Die Bedeutung von Sauberkeit

Während es ein paar Dinge zu beachten gibt, dreht sich bei der Sauberkeit alles um Volumen. Daher müssen Gebäude innen und außen ordentlich und gepflegt sein, Wände gut gestrichen sein, keine Anzeichen von Schimmel, Mehltau oder Beschädigungen aufweisen und Tierschalen mit frischem Essen und Wasser gefüllt sein. Sogar der Geruch des Käfigs kann ein Zeichen sein. Obwohl es nicht möglich ist, alle Gerüche von Haustieren zu beseitigen, sollte die Einrichtung keine starken Gerüche aufweisen.

Angesichts der Tatsache, dass verschiedene Optionen zur Auswahl stehen, ist es wichtig, das richtige Möbelstück für Ihre Katze zu finden. Hier sind einige wichtige Überlegungen, die Sie vor dem Kauf beachten müssen.

Die wichtigste Komponente eines Kratzbaums ist seine Basis, da er für die Stabilität der Struktur verantwortlich ist. Dies liegt daran, dass Ihre Katze, wenn sie in einen Baum springt oder darauf läuft, stabil bleiben und nicht zittern oder zittern sollte. Wählen Sie daher eine große flache Basis, die eine schwere Katze oder mehrere Katzen aufnehmen kann, die darauf rennen und springen.

Stellen Sie sicher, dass der Kratzbaum einen großen Durchmesser hat und mit dem besten Sisalseil abgedeckt werden muss. Katzen fühlen sich oft vom Sisalband angezogen und versuchen normalerweise, so viel wie möglich zu kratzen. Da Sisalschnürsenkel ein so wichtiger Bestandteil von Katzenmöbeln sind, möchten Sie vielleicht, dass sie die Möbel zerkratzen, nicht Ihre.

Vermeiden Sie beim Kauf eines Kratzbaums billige importierte Kratzmöbel. Es ist nicht nur von geringer Qualität, sondern besteht auch aus giftigen Inhaltsstoffen, die eine ernsthafte Bedrohung für das Wohl Ihres Haustieres darstellen können. Stellen Sie daher sicher, dass Sie vor dem Kauf von Möbeln feststellen, welche Art von Material für die Konstruktion verwendet wird.

 

Sehen Sie sich die Anzahl der verfügbaren Konfigurationen an. Es ist wichtig, genügend Platz zu haben, und Sie können ihn neben einem sonnigen Fenster platzieren. Katzen mögen warmen Sonnenschein und suchen oft die Sonne, um ein Nickerchen zu machen.

Wenn sich Kinder oder Hunde im Haus befinden, möchte Ihre Katze manchmal an einem sicheren Ort sitzen und den Vorgang beobachten. Stellen Sie sicher, dass Sie Katzenmöbel haben, die Ihre Katze ein wenig einsam machen, während Sie trotzdem genießen, was los ist.

Der Kauf von Katzenmöbeln ist eine wichtige Investition, daher möchten Sie sie möglicherweise über einen längeren Zeitraum zu Hause lassen. Suchen Sie nach Farben, die sich gut in Ihre Einrichtung einfügen und den Raum aufwerten.

Das Wichtigste ist der Komfort. Katzen lieben warme, entspannte Orte. Stellen Sie sicher, dass die Abdeckung zuverlässig ist. Einige Abdeckungen können zur Reinigung entfernt werden. Wenn sie nicht entfernt werden können, stellen Sie sicher, dass sie leichter zu reinigen sind. Suchen Sie nach etwas, das nicht nur bequem, sondern auch leicht zu reinigen ist.

Es ist wichtig zu wissen, wie viele Ebenen Ihre Katze benötigt. Veteranenkatzen möchten das Niveau erreichen, in dem sie sich sicher und geschützt fühlen. Achten Sie auf das Alter Ihrer Katze und entscheiden Sie, wie viele Stufen sie benötigt. Wenn Sie zwei oder mehr Katzen im Haus haben, benötigen Sie möglicherweise viele verschiedene Ebenen.

Abschließend ist es wichtig, gute Beziehungen zu Katzenzwingerbesitzern, aber auch zu Mitarbeitern aufzubauen. Bei Fragen oder Notfällen sollten Informationen ausgetauscht werden, damit sich eine der Parteien bei Bedarf an sie wenden kann. Eine gute Planung ist bei der Auswahl eines Zwingers unerlässlich. Wenn Sie sich jedoch einige Optionen ansehen, nach Referenzen fragen, Bewertungen lesen und tatsächlich durch die Einrichtung gehen, können Katzenbesitzer den richtigen Ort identifizieren.

 

Tipps zur Erhaltung der Katzengesundheit und des besten Futters

Die Entscheidung, die Katze im Haus zu halten, ist gut. Dies schützt Ihr Haustier vor potenziell gefährlichen Gesundheitsproblemen und hilft ihm, länger zu leben. Gleichzeitig muss das Raumklima jedoch an die natürlichen Instinkte der Katze angepasst werden. Katzen sind neugierige Wesen, die gerne klettern, jagen und spielen. Wenn sie nicht genug stimuliert werden, langweilen sie sich, nehmen zu und zielen auf Möbel und andere Wertsachen rund um das Haus.

Hier sind 6 Tipps für die Pflege Ihres Haustieres. Ihre Katze wird es Ihnen danken.

Gewicht:

Die Aufrechterhaltung eines optimalen Körpergewichts bei Katzen ist genauso wichtig wie beim Menschen. Ihre Katze kann nicht zu dünn oder zu fett sein. Sie müssen Ihre Nahrungsaufnahme kontrollieren. Vermeiden Sie es, die Schüssel zu oft nachzufüllen. Wenn Ihre Katze untergewichtig ist, suchen Sie einen Tierarzt auf. Sie können auch Gewichtskontrollfutter für Katzen in Ihrem örtlichen Lebensmittelgeschäft kaufen. Installieren Sie einen künstlichen Baum, damit Ihr Haustier klettern kann. Es ist eine Form des Trainings.

Pelz:

Ein Pelzmantel, der lange Zeit nicht gebürstet ist, neigt dazu, schwere Haarballen zu bilden. Durch das Bürsten werden Schmutz und Schmutz auf den Haarschichten entfernt. Das routinemäßige Bürsten bietet auch die Möglichkeit, die Haut auf Schnitte und Hautausschläge zu untersuchen. Katzen hassen Bäder. Sie sollten Ihre Katze nur baden, wenn sie sehr schmutzig ist. Wenn Sie eine Rasse mit langen, lockeren Haaren haben, schneiden Sie das Fell regelmäßig. Flöhe sind schädlich für die Gesundheit Ihres Haustieres. Wenn Ihre Katze sich kratzt und beißt, dringen wahrscheinlich Flöhe ein. Sie müssen Ihr Haustier besuchen. Er wird orale Medikamente oder medizinische Seife verschreiben.

Zahngesundheit:

Gute Mundgesundheit ist ein Muss bei Katzen. Die Zähne sollten weiß sein, während das Zahnfleisch rosa sein sollte. Die Bildung von Zahnstein und Plaque macht die Zähne gelb und braun. Sie müssen die Zähne Ihrer Katze regelmäßig putzen. Zahnpflege- und Kauspielzeug reduzieren auch die Zahnsteinbildung. Wenn Sie schlechten Atem bemerken, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Mundgeruch ist ein Hinweis auf eine Mundinfektion.

Augen und Nase:

Die Augen Ihrer Katze sollten sauber und hell sein, nicht verschwommen. Die Entladung im Augenwinkel muss abgewischt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, wenn zu viel Flüssigkeit vorhanden ist. Bewegung ins Ohr, Ausfluss, schwarzer Ausfluss oder ein übler Geruch sind Anzeichen einer Ohrenentzündung.

Klaue:

Die Katze kratzte sehr stark. Sie beschädigen Möbel, Teppiche und andere Wertsachen rund um das Haus. Kratzen ist jedoch ein natürlicher Instinkt und ihre Art zu trainieren. Schneiden Sie die Krallen regelmäßig. Kaufen Sie eine Kratzstange für Ihre Katze. Ein Kratzbaum oder Kratzbaum hilft beim gesunden Kratzen.

Essen:

Als Besitzer sind wir versucht, Futter mit unseren Haustieren zu teilen. Es ist nichts Falsches daran, ein Tischprotokoll zu verteilen, aber es ist möglicherweise nicht die beste Entscheidung. Katzen haben sehr empfindliche Mägen. Daher muss die Auswahl der Lebensmittel mit Sorgfalt getroffen werden. Kaufen Sie qualitativ hochwertige Lebensmittel für Haustiere. Vermeiden Sie Lebensmittel und Snacks mit Mais, Asche und Farbstoffen. Katzen brauchen neben dem Futter eine ausreichende Versorgung mit sauberem und frischem Wasser.

Die Bedeutung der Bereitstellung des besten nahrhaften Katzenfutters

Die Ernährungsbedürfnisse Ihrer geliebten Katze sind sehr wichtig, damit sie eine gute Energie und Gesundheit haben, damit sie lange leben können. Frische, hochwertige Zutaten aus sicheren Quellen sind unerlässlich, um die allgemeine Gesundheit Ihrer Katze zu verbessern. Unternehmen, denen Sie vertrauen, müssen auch so strenge Sicherheitsstandards wie möglich haben. Dies führt zu Seelenfrieden. Füttern Sie nicht nur das beste Premium-Trockenfutter für Katzen, sondern auch das beste Premium-Katzenfutter in Dosen, um Ihrer Katze die verwöhnte Gesundheit und Vitalität zu verleihen, die sie so dringend brauchen und wollen.

Premium-Katzenfutter in Dosen versorgt sie mit der Feuchtigkeit, die sie benötigen, um Krankheiten im Alter vorzubeugen. Katzen sind dafür berüchtigt, Wasser zu hassen. Selbst wenn Sie glauben, dass Ihre Katze genug Wasser trinkt, ist dies wahrscheinlich nicht der Fall. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Katze nicht genug Wasser trinkt, ist eine Wasserschale mit einem Brunnen eine Option. Sie lieben es, Wasser zu bewegen. Das beste Katzenfutter in Dosen enthält hochwertige Brühe sowie hochwertiges Protein. Das beste trockene Katzenfutter enthält keine künstlichen Farbstoffe oder minderwertigen Inhaltsstoffe, sondern frisches, hochwertiges Protein mit der richtigen Menge an Vitaminen und Mineralstoffen.

Die kluge Wahl, das gesündeste Katzenfutter zu füttern

Verwöhnen Sie Ihre Katze, indem Sie sicherstellen, dass ihre Ernährungsbedürfnisse richtig erfüllt und gepflegt werden. Beachten Sie beim Einkauf von Katzenfutter und -produkten in den Verkaufsregalen, dass diese ein oder zwei Jahre alt sein können und mit harten, tödlichen Konservierungsstoffen konserviert sind. Lesen Sie das Etikett und verstehen Sie seine Bedeutung. Das Leben Ihrer Katze hängt davon ab. Indem Sie ihm die gesündesten und frischesten Katzenprodukte zur Verfügung stellen, verbessern Sie seine Gesundheit und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass Sie wegen schwerer oder sogar lebensbedrohlicher Krankheiten nicht ständig zum Tierarzt gehen müssen.

Große Tierarztrechnungen, die sich auf Tausende von Dollar belaufen können, sind sicher, wenn Sie eine kranke Katze haben, von der Sie sich wirklich erholen möchten. Sie möchten nicht, dass Ihre Katze unnötig aggressive und giftige Medikamente einnimmt, die unbedingt vermieden werden sollten. Der Rückruf von Katzenfutter ist etwas, das Katzenliebhabern sehr bewusst ist. Gönnen Sie sich Ruhe, indem Sie die Gesundheitsfürsorge Ihrer Katze bei einem Unternehmen platzieren, dem Sie vertrauen können, dass es strengste Sicherheitsstandards hat. Zusammen mit frischen, gesunden, nahrhaften Zutaten und hochwertigem Protein mit Vitaminen wie A, C und E geben Sie Ihrer Katze das perfekte Antioxidanssystem. Diese Entscheidungen erhöhen Ihre Chancen, die lange und gesunde Liebesbeziehung zu Ihrer geliebten Katze genießen zu können.

 

 

Beste Katzenfutter-Diät

Viele Hauskatzen erhalten trockenes Katzenfutter, weil es für Katzenbesitzer sehr bequem ist. Andere füttern ihre Katzen mit dem Futter, das in dieser Woche zum Verkauf steht, um Geld zu sparen. Dieses Szenario ist verständlich, aber wundern Sie sich nicht, wenn Sie und Ihre Katze übergewichtig sind.

Dies liegt daran, dass trockene Lebensmittel und billigere Marken mit Vollkornprodukten und Getreidequellen beladen sind. Viele Hersteller verwenden diese Quelle, weil sie billiger zu produzieren ist und höhere Gewinne erzielt werden. Katzen wurden nicht geschaffen, um Kohlenhydrate aus diesen Quellen zu verdauen.

Das beste Katzenfutter für übergewichtige Katzen hat echte Fleischquellen als Hauptzutat. Dies bedeutet, dass die zuerst aufgeführten Zutaten Huhn, Truthahn oder Rindfleisch sind. Viele Mid- und High-End-Marken stellen sicher, dass ihre Lebensmittel hauptsächlich aus Fleisch stammen. Diese Marken stellen sicher, dass ihre Ernährung nur wenig oder gar keine Vollkornquelle enthält.

Diät-Rezepte

Wenn Menschen Katzen mit Übergewichtsproblemen haben, ist es üblich, zum Tierarzt zu gehen und Katzenfutterrezepte zu erhalten, um Gewicht zu verlieren. Oft ist die verschriebene Marke Science Diet. Dieses Katzenfutter ist doppelt so teuer wie normales Katzenfutter, weil Sie es verschreiben.

Was viele Katzenbesitzer nicht wissen, ist, dass diese speziellen Diätfuttermittel schlechter sind als das, was Sie in der nächsten Tierhandlung finden können. Wenn Sie sich die aufgeführten Zutaten genau ansehen, sind diese Tierarztdiäten voll von Getreide und Getreidequellen, die ich oben aufgeführt habe. Viele dieser Lebensmittel haben kein Fleisch als Hauptquelle. Tatsächlich haben viele dieser Lebensmittel keine Fleischquellenperiode.

Es ist wichtig, nicht in den Hype um verschreibungspflichtige Diäten verwickelt zu werden. Wenn Sie Ihre Nachforschungen anstellen und die Inhaltsstoffe eines Katzenfutters untersuchen, sollten Sie in der Lage sein, festzustellen, welches Katzenfutter gesund genug ist, damit Ihre Katze es fressen und Gewicht verlieren kann.


Geben Sie Ihrem Haustier Nass- und Trockenfutter.

Im Allgemeinen wird feuchtes Katzenfutter empfohlen, da es in der Natur der Katzen liegt, Wasser mit dem zu bekommen, was sie essen, anstatt es separat zu trinken. Das Produkt muss einen Feuchtigkeitsgehalt von mehr als 70% haben. Die meisten Dosenprodukte haben einen Feuchtigkeitsgehalt von über 75% oder 78%. Sie sollten dies jedoch überprüfen, um sicherzugehen. Es ist am besten, wenn Dosenprodukte drei Viertel des Futters Ihres Haustieres ausmachen. Auf diese Weise ist das Risiko für Harnwegsinfektionen und Diabetes geringer. Der Rest sollte aus Trockenfutter bestehen, das sich hervorragend für die Zähne eignet. Natürlich müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Katze auch Zugang zu Trinkwasser hat.

Seien Sie vorsichtig mit den Bedingungen auf dem Etikett.

Sie werden feststellen, dass nicht alle Produkte als “Lebensmittel” gekennzeichnet sind. Diejenigen, die unterschiedliche Namen wie “Formel” oder “Abendessen” enthalten, enthalten normalerweise eine viel geringere Konzentration des Hauptbestandteils. Wenn auf dem Etikett angegeben ist, dass das Produkt mit einer bestimmten Art von Material geliefert wird, ist dieses Material auch in großen Mengen in kleineren Mengen enthalten.

Stellen Sie sicher, dass die Ernährungsbedürfnisse Ihrer Katze erfüllt werden.

Protein sollte 40% der Ernährung Ihrer Katze ausmachen. Fett sollte etwa ein Drittel aufnehmen. Deshalb sollten Sie sicherstellen, dass das Katzenfutter, das Sie erhalten, eine hohe Proteinkonzentration und eine ausreichende Menge Fett enthält. Je niedriger die Kohlenhydratkonzentration, desto besser. Sie darf 50% nicht überschreiten. Es ist am besten, wenn sie aus gesunden Quellen wie Reis und Gemüse stammen und nicht aus Maisstärke. Katzen brauchen Vitamine, Mineralien, Omega-3-Fettsäuren, Ballaststoffe und Taurin, die ebenfalls aus ihrer Nahrung stammen müssen.

 

Wählen Sie eine gute Proteinquelle.

Gute Proteinquellen sind Huhn, Fisch und Rindfleisch. Sie sollten vorsichtig mit Produkten sein, die mehr als eine Proteinquelle enthalten. Sie müssen überprüfen, wie viel jede Fleischsorte enthalten ist. Oft verwenden Hersteller Eigentumsbeträge. Wenn Sie sicherstellen möchten, dass Ihr Haustier genügend Fisch bekommt, sollten Sie daher ein Produkt kaufen, das diesen als Hauptbestandteil enthält.

Betrachten Sie Lebensmittel mit natürlichen Konservierungsstoffen.

Die natürlichen Konservierungsstoffe, die in Katzenfutter verwendet werden, sind Vitamin C und Vitamin E. Beide sind gut für Katzen, wenn sie in optimalen Konzentrationen im Körper vorliegen. Es gibt keine soliden wissenschaftlichen Beweise dafür, dass künstliche Konservierungsstoffe schädlich sind, aber natürliche Inhaltsstoffe sind immer besser.Wenn Ihre Haustierkatze unter einer Krankheit leidet, sollten Sie Ihren Tierarzt konsultieren, bevor Sie Katzenfutter kaufen.

Um Gewichtsverlust bei einer Katze zu sehen, ist es wichtig, die Zutaten zu betrachten. Wenn Sie eine Marke gefunden haben, der Sie vertrauen, stellen Sie sicher, dass Sie die Essgewohnheiten Ihrer Katze anpassen. Wenn Sie sich gesund für Katzenfutter ernähren, kann Gewichtsverlust sicherlich erreicht werden, ohne ein Vermögen beim Tierarzt auszugeben.

 

Katzen Fakten, die Katzenbesitzer kennen sollten und Tricks, um Katzen zu unterrichten

Unter den richtigen Bedingungen ist ihr Kurzzeitgedächtnis recht gut.

Ihre Kurzzeiterinnerungen verschwinden normalerweise in fast einer Minute. Current Biology veröffentlichte jedoch 2007 eine Studie, in der Wissenschaftler schätzten, dass ihr Kurzzeitgedächtnis für bestimmte Dinge zehn Minuten dauerte. So testen sie. Sie stoppen eine Katze, nachdem ihre Vorderbeine ein Hindernis überquert haben, während ihre Hinterbeine sich nicht gekreuzt haben. Sie lenkten die Katze ab, indem sie ihm etwas Futter anboten und darauf warteten, zu überprüfen, wie lange er sich daran erinnern konnte, das Hindernis passiert zu haben, und erkannten, dass es fast zehn Minuten dauerte, bis er sein Hinterbein anheben würde, wo immer er sich an ein bevorstehendes Hindernis erinnerte, selbst wenn es entfernt wurde.

Wenn die Katze das Hindernis jedoch erkennt, aber abgelenkt ist, bevor sie mit den Vorderpfoten darüber treten kann, kann sie sich nicht an das Vorhandensein des Hindernisses erinnern, was darauf hinweist, dass ihr visuelles Gedächtnis nicht sehr gut ist. Die Hauptüberraschung war, wie kurz ihr visuelles Gedächtnis war, nur wenige Sekunden, als die Katze angehalten wurde, bevor ihre Vorderbeine über die Barriere traten.

Die streunende Katze schlängelt sich mehr als die frei lebende Hauskatze.

Eine Studie, die zwei Jahre dauerte und darin bestand, 42 Katzen mit Hilfe von Funkhalsbändern aufzuspüren, wurde von Forschern der Universität von Illinois durchgeführt und ergab, dass wilde Katzen häufiger reisten als Hauskatzen, die nur in Innenräumen herumstreiften. Ein Männchen gemischter Rassen ist am weitesten gereist, um mehr als 1.350 Hektar zu bedecken, während die durchschnittliche Bedeckung einer Hauskatze weniger als fünf Hektar beträgt.

Aber zu verstehen, wie Katzen Tricks lernen, ist der beste Weg, um zu sehen, welche Tricks Sie Ihrer Katze beibringen können.

Psychologie der Katzen

Um Katzentricks zu unterrichten, müssen Sie einige der Grundlagen ihrer Psychologie verstehen. Erstens reagieren sie nicht wie Hunde auf Komplimente, sodass sie nicht motiviert sind, die Tricks zu lernen, nur weil Sie ihnen Komplimente machen. Zweitens haben sie sich nicht dazu entwickelt, einer Gehirnwäsche unterzogen zu werden, um mit Menschen so zu arbeiten, wie es Hunde tun. Daher wird diese Partnerschaft gelernt und nicht automatisch.

Katzen sollten nur mit positivem belohnungsbasiertem Training unterrichtet werden, niemals mit negativer Bestrafung und dominantem Verhalten. Dies wird sie dazu bringen, Tricks zu machen, um die Belohnungen zu erhalten, die sie nicht erhalten, weil sie Angst haben, was passieren wird, wenn sie dies nicht tun – diese Negative können eine Reihe von Verhaltensproblemen verursachen.

Die beste Auszahlung ist ein Snack und es sollte ein Genuss sein, den sie lieben. Sie müssen also ihre Ziele lernen, bevor Sie mit dem Üben beginnen. Es braucht auch kein spezielles Katzenfutter, kann aber menschliches Futter in kleinen Mengen wie Truthahn, Huhn oder ein wenig Fisch sein.

Tricks lehren

Das Sitzen auf Befehl ist einer der einfachsten Tricks, um loszulegen, wenn Sie einen Lieblingsgenuss gefunden haben, mit dem Sie arbeiten können. Halten Sie den Leckerbissen in Ihrem rechten Finger direkt neben seiner Nase und bewegen Sie ihn beim Schnüffeln langsam von der Nase bis knapp über seinen Kopf. Die meisten Katzen folgen dieser Bewegung mit Augen und Nase, und wenn sich das Kinn hebt, fällt das Gesäß ab. Wenn ihr Hintern auf den Boden fällt, machen Sie ihr ein Kompliment und geben Sie ihr eine Belohnung. Es kann einige Wiederholungen dauern, um dieses Verhalten zu lernen, aber sie werden verstehen, dass sie einen Snack bekommen, wenn sie sich setzen.

Das Gehen an der Leine ist ein weiterer nützlicher Trick, wenn Sie Ihre Hauskatze nach draußen bringen möchten, ohne Angst zu haben, wegzulaufen. Ein Gurt, der zu einer Katze passt, ist eher ein Geschirr, das um den Körper gewickelt ist und eine Leine hat, die im Nacken verbunden ist. Wenn Sie sie kaufen, lassen Sie sie einige Tage in der Nähe ihres Essens oder Bettes und bieten Sie ihnen einen Snack an, wenn sie sie schnüffeln. Langsam packte sie das Seil um den Hals und bot erneut einen Leckerbissen, um nicht wegzulaufen. Sobald sie damit vertraut sind, legen Sie das Zaumzeug über ihre Schultern und legen Sie es zwischen ihre Vorderbeine, um jeder Phase einen Leckerbissen zu geben. Zum Schluss können Sie es vollständig nutzen, aber an dieser Stelle keine Gurte anbringen.

Die Studie ergab auch, dass Wildkatzen im Vergleich zu Hauskatzen, die 97% der Zeit entweder weiter schliefen oder leichte Aktivitäten ausübten, aktiver blieben. So verbringen Haustierkatzen nur drei Prozent ihrer Zeit mit intensiven Aktivitäten wie der Jagd nach ihrer Beute oder dem Laufen. Im Gegensatz dazu blieb eine unbehandelte Katze vierzehn Prozent der Zeit aktiv. Der Grund ist einfach. Nicht gepflanzte Sorten müssen härter arbeiten, um Nahrung für ihr Überleben zu finden, und sie bleiben den ganzen Tag und das ganze Jahr über, insbesondere im Winter, viel aktiver als einheimische Sorten. Lassen Sie sie ein paar Mal auf dem Zaum um das Haus laufen. Sobald sie damit vertraut sind, fügen Sie ein Seil hinzu und lassen Sie sie mit Ihnen um das Haus laufen, aber sie geben eine Richtung vor. Sie werden sie herausnehmen, sobald sie das Geschirr anziehen können, und sich daran gewöhnen, dass Sie sie gelegentlich ziehen, aber lassen Sie sie in ihrem eigenen Tempo heraus und denken Sie daran, dass einige Katzen möglicherweise überhaupt nicht herauskommen.

 

Tricks, um Kätzchen nicht zu beißen und Nahrungsergänzungsmittel für Kätzchen zu trainieren

Sie spielen auch, geben vor, zu jagen und töten ihre “Beute”, und dazu müssen sie ihre Zähne benutzen. Aber beißen kann eine Gewohnheit sein und keine lustige Gewohnheit. Was kann man also tun, um Kätzchen so zu trainieren, dass sie nicht beißen?

Gute Spielgewohnheiten

Kätzchen sind aus gutem Grund eine süße Pelzpackung – dieses Lernverhalten bringt ihnen bei, wie man in freier Wildbahn jagt und überlebt. Da sie nicht nach ihrem Futter suchen müssen, mag dieses Verhalten unnötig erscheinen, aber es ist für eine Katze genauso wichtig wie ihre niedlichen Ohren oder ihr Schwanz. Ihre Instinkte sind das, wofür sie leben, und als Kätzchen verbessern sie diese Instinkte neben ihren körperlichen Fähigkeiten.

Das Kätzchen wird zu einem gewissen Grad zunächst mit Gleichaltrigen und Mutter spielen. Ihre Reaktionen lehrten ihn über das Beißen – wenn sie schrien, dann hatte er zu stark gebissen und könnte von seiner Mutter beschimpft werden. Nachdem ein Kätzchen von seiner Mutter entfernt wurde, kann es diese Lektion vergessen oder nicht erkennen, dass diese Lektion für Menschen und andere Katzen gilt.

Ihre Hände oder Füße werden verwendet, um mit Kätzchen zu spielen, aber dies wiederum verwandelt sie in gebissenes Spielzeug und Spielzeug. Ein kleines Spiel ist in Ordnung, aber Sie sollten ein direktes raues Spiel mit Ihren Händen vermeiden, damit sich das Kätzchen nicht daran gewöhnt, Sie zu beißen.

Lerne zu spielen

Der beste Weg, um mit Ihrem Kätzchen zu spielen und es diesen wichtigen Instinkt ausüben zu lassen, ist die Verwendung von Spielzeug. Es gibt viele Möglichkeiten und etwas für jedes Alter und jeden Geschmack. Angelruten-Spielzeug, oft als Teaser bezeichnet, ist sehr beliebt, da sich Ihre Hand am Ende des Stocks gegenüber dem Spielzeug befindet. Indem Sie sie über den Boden ziehen oder in die Luft schwingen, ahmen Sie das Verhalten der Beute des Kätzchens nach und lassen sie ihre Instinkte nutzen und durch Laufen und Springen Muskeln aufbauen. Einen kleinen Ball oder eine pelzige Maus zu werfen ist eine weitere großartige Idee, und dem Kätzchen kann auch beigebracht werden, sie Ihnen zurückzugeben.

Stellen Sie sicher, dass sich weiche, flauschige Spielzeuge im Korb befinden, die sie angreifen können, wann immer sie wollen. Auf diese Weise ist das Spielzeug da, wenn sie plötzlich beißen und treten wollen, um die Bestrafung zu ertragen. Sie können dieses Verhalten fördern, indem Sie das Spielzeug im Liegen gegen den Bauch reiben und dann sofort Ihre Hand loslassen, damit das Kätzchen das Spielzeug angreifen kann.

Nein sagen

Du solltest dein Kätzchen nicht zum Beißen schlagen und das wird ihnen nichts bedeuten und ihr Verhalten nicht entmutigen. Lerne einfach, dass sie Angst vor dir haben. Auf der anderen Seite lässt ein scharfes und hartes Nein sie springen und aufhören, was sie tun. Sie können sogar einen hohen Schrei versuchen, der den Klang eines anderen Kätzchens nachahmt, das verletzt wird, um das Geräusch nachzuahmen, das ihr Partner machen würde, wenn der Biss zu stark ist.

Und brauchen Kätzchen Nahrungsergänzungsmittel, um fit und gesund zu werden?

Ausgewogene Ernährung

Das Erste, was man über Katzen jeden Alters verstehen muss, ist, dass sie obligate Fleischfresser sind. Das heißt, sie haben natürlich keine Enzyme in ihrem Verdauungssystem, die Pflanzenprotein in Aminosäuren umwandeln. Dies bedeutet, dass Katzen unabhängig von den persönlichen Überzeugungen des Besitzers keine Vegetarier werden können – es wird sie am Ende töten.

Erwachsene Katzen benötigen mindestens 26% Eiweiß und mindestens 9% Fett. Für Kätzchen sollte dieser Bedarf höher sein, da sie mehr Energie erzeugen müssen, um zu wachsen. In den ersten sechs Monaten ihres Lebens benötigen sie etwa 25% mehr Nahrung als erwachsene Katzen. Deshalb ist eine spezielle Kätzchendiät erforderlich. Es hat einen hohen Anteil an allen guten Sachen, die sie brauchen, und wurde speziell entwickelt, um alle Vitamine und Mineralien für einen gesunden Körper bereitzustellen.

Fast alle Katzenfutter enthalten eine Vorstellung von den Fütterungsanweisungen und Portionsgrößen auf der Packung, diese sind jedoch nicht standardmäßig angegeben. Wenn Sie überwachen, wie viel Ihr Kätzchen frisst, erhalten Sie eine Vorstellung davon, was es verwalten kann, und wenn Sie mit Ihrem Tierarzt sprechen, können Sie auch sicherstellen, dass es die richtigen Portionsgrößen erhält. Zu wenig ist gefährlich, aber zu viel kann zu Fettleibigkeit führen.

Normalerweise erhalten Kätzchen in den ersten sechs bis sieben Lebensmonaten drei Mahlzeiten pro Tag, weil ihre Mägen klein und voll sind und sich dann schnell entleeren. Nachdem sie sterilisiert oder kastriert wurden, sinkt ihr Energiebedarf um etwa ein Viertel, sodass die Portionsgrößen entsprechend angepasst werden können.

Ergänzung

In den meisten Fällen sind Ergänzungsmittel für Kätzchen nicht erforderlich, solange sie das richtige Futter für ihre Altersgruppe erhalten. Gute Lebensmittel bieten alles, was sie brauchen, und bedeuten, dass Nahrungsergänzungsmittel einfach mehr von etwas hinzufügen, das nicht notwendig ist.

Normalerweise empfiehlt ein Tierarzt eine Ergänzung, wenn das Kätzchen nicht genug frisst, das bereitgestellte Futter nicht essen möchte oder ein medizinisches Problem hat. Dieses Problem kann zu einem Ungleichgewicht in ihrem System führen, und möglicherweise sind Ergänzungen erforderlich, um das Problem zu lösen.

Eines dieser Probleme kann eine Dünndarmerkrankung sein. Dies bedeutet, dass sie keine B-Vitamine wie Folsäure und Cobalamin aufnehmen können und eine Injektion benötigen, um diese auszugleichen, da orale Nahrungsergänzungsmittel nicht einfacher wirken als auf natürliche Weise.

Die häufigsten von Tierärzten empfohlenen Arten von Nahrungsergänzungsmitteln sind allgemeine Vitamine und mineralische Multivitamine, wenn das Kätzchen nicht richtig frisst, essentielle Fettsäuren wie Omega-3 oder Omega-6 und Probiotika. Letzteres ist ein guter Bakterien-Booster, der zur Verbesserung der Verdauungsgesundheit beiträgt und Kätzchen mit Verdauungsproblemen verabreicht werden kann.

 

Hier ist eine einfache Möglichkeit, Kätzchen zu füttern

Die Pflege neugeborener Haustiere erfordert ausreichende Kenntnisse und Fähigkeiten. Neugeborene werden anders behandelt als erwachsene Tiere. Neugeborene Haustiere erfordern besondere Aufmerksamkeit und unterschiedliche Fütterungsbedürfnisse. Und es liegt in der Verantwortung des Besitzers, die richtigen Streicheltricks zu kennen, um sicherzustellen, dass sein Haustier gedeiht und gedeiht.

Neugeborene Katzen haben andere Ernährungsbedürfnisse als erwachsene Katzen. Kätzchen wachsen schnell und benötigen 25% mehr Nahrung als erwachsene Katzen, bis sie 6 Monate alt sind. Kätzchen können in den ersten Lebenswochen ihr Gewicht verdoppeln oder verdreifachen. Aufgrund ihrer schnellen Wachstumsrate wird eine ausgewogene Menge an Energie und Nährstoffen benötigt.

Während der ersten vier Lebenswochen müssen Sie Ihr Kätzchen nur mit der Muttermilch füttern. Muttermilch enthält eine vollständige Ernährung, die sehr gut für die Ernährungsbedürfnisse von Neugeborenen geeignet ist. Ereignisse sind schwieriger, wenn die Mutterkatze abwesend oder krank ist. In diesem Fall können Sie Ihr Haustier mit handelsüblichen Milchersatzprodukten füttern. Weitere Produktinformationen und Fütterungsanweisungen erhalten Sie von Ihrem Tierarzt.

Mit 3 Wochen können Sie beginnen, Ihre neugeborene Katze vom Stillen abzusetzen. Sie können dies tun, indem Sie ihnen angefeuchtetes Kätzchenfutter geben. Sie können wieder handelsübliche Milchersatzprodukte verwenden, um deren Lebensmittel zu befeuchten und die Menge im Laufe der Zeit schrittweise zu reduzieren. Neugeborene Katzen sollten im Alter von 5 bis 6 Wochen in der Lage sein, in hochwertiges Katzenfutter zu beißen, das ihrem Alter entspricht, auch wenn sie noch von der Mutter gefüttert werden. In der 8. Woche nach der Geburt hören die meisten Mutterkatzen auf, ihre Babys zu stillen. Inzwischen sollte Ihr Kätzchen in der Lage sein, 80% bis 90% seiner Nährstoffe aus Katzenfutter zu gewinnen.

Katzen sind obligate Fleischfresser. Sie werden mit diesen inhärenten Eigenschaften geboren und Tierhalter müssen verstehen, dass Katzen ohne Fleisch nicht überleben können. Die vegetarische Ernährung ist nichts für Katzen. Katzen werden ohne Enzyme geboren, die pflanzliches Protein in die Grundform des benötigten Proteins umwandeln können. Erwachsene Katzen benötigen 26% Eiweiß und 9% Fett aus ihrer Nahrung. Und wenn Sie wissen, dass Kätzchen mehr Nährstoffe benötigen als erwachsene Katzen, hilft das Füttern Ihres fleischfreien Kätzchenfutters nicht, zu wachsen und zu überleben.

Machen Sie es sich zur Gewohnheit, vor dem Kauf die Nährwertkennzeichnungen auf Katzenfutter zu lesen, um das richtige Kätzchenfutter für Ihre neugeborene Katze zu finden. Das Etikett enthält den Nährstoffgehalt des Lebensmittels und Anweisungen für die Fütterung. Kommerzielles Katzenfutter ist normalerweise mit Aminosäuren wie Taurin angereichert, die Ihr Haustier benötigt, um gesund zu bleiben. Lesen Sie das Etikett und konzentrieren Sie sich auf die Ernährung, nicht zu sehr auf die Zutaten. Kätzchen benötigen eine Vielzahl von Nährstoffen, um zu überleben, wie Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralien, Ballaststoffe, Proteine ​​und Wasser. Füttern Sie Ihr Kätzchen also nur mit einer ausgewogenen Katzenformeldiät, die auf sein Alter zugeschnitten ist.

Sie werden für Katzenkram ausgeben. Katzenbesitzer erlauben ihren Katzen nicht, “nackt” herumzulaufen. Die Tierhandlung ruft sie immer wieder an, um ein paar süße Dinge für ihre Katze zu sehen. Sie lieben es, ihnen Heimtierbedarf zu kaufen und neues Zubehör zu kaufen. Für Katzenbesitzer ist es noch wichtiger, ihre geliebte Katze heute zu verkleiden und sich erst später um ihre Ausgaben zu kümmern.

Sie sind komisch, aber du denkst, es ist lustig. Katzen neigen manchmal dazu, sehr launisch zu sein. Sie haben eine hochmütige Einstellung von einer Sekunde und bleiben dann nach einer Weile hier. Sie hassen Badewasser, werden aber gerne im Waschbecken nass. Sie versuchen sogar, mit nur einem Miau mit Ihnen zu sprechen, und Sie werden versuchen, mit einem Miau zu antworten. Dann lachst du dich selbst aus, nachdem du gemerkt hast, dass du seltsamer bist als eine Katze. Sie sind auch sehr schlau. Sie wissen, wie Hunde in der Ecke sitzen und auf ihr Futter warten, Katzen jedoch nicht. Sie werden sicher auf dich springen und dein Essen teilen. Du liebst sie immer noch.

Katzen erhalten Spitznamen. Sie sind unglaublich süße Tiere und Katzenbesitzer nennen sie nicht einfach “meine Katze”. Sie behandeln ihre Haustiere buchstäblich wie ihre eigenen Kinder und nennen sie sogar Babys. Sie können sogar die Spitznamen von a – z finden, aber nicht einmal entscheiden, was sie aus allen Spitznamen auswählen sollen.

Du machst gerne Fotos mit ihnen. Wer würde das nicht tun, wenn alles, was Sie sehen könnten, ihre süßen kleinen Gesichter wären? Katzenbesitzer bestellen Fotoalben für ihre Katzenbilder in der Galerie ihrer Telefone. Sie posieren sogar wie Katzen – manchmal.

Sie möchten jede streunende Katze adoptieren, die Sie auf der Straße sehen. Sie haben viele Katzen in Ihrem Haus, aber Sie wollen immer noch mehr. Sie möchten sogar ein Tierheim für streunende Katzen bauen, weil Sie wissen, dass Sie sie nicht nach Hause bringen können. Aber wenn Sie nach Hause kommen, werden Sie feststellen, dass Sie sie stattdessen in ein Tierheim bringen können.

 

Grundlegendes Katzen-Training und Umgang mit Kindern

Wenn Sie Ihre Katze darin trainieren, zu sitzen, still zu bleiben und Dinge auf Ihren Befehl hin aufzunehmen, müssen Sie möglicherweise einen Hund besorgen. Wenn Sie Ihre Katze so trainieren, dass sie geschickt auf dem Toilettensitz sitzt, um ihre Geschäfte zu machen, dann gehen Sie auch den falschen Weg.

Eine Katze zu trainieren bedeutet, in der Lage zu sein, seine Natur zu verstehen und ihm zu helfen, die Dinge zu tun, die Sie wollen (aber seien Sie geduldig, es wird viel Zeit in Anspruch nehmen.)

Entgegen der landläufigen Meinung kann freundlichen Katzen beigebracht werden, auf Stichwörtern zu erscheinen. Der Schlüssel ist herauszufinden, welche Leckereien ihn am meisten ansprechen, und sie sofort zu servieren, wenn er auf verbale Hinweise mit dem gewünschten Verhalten reagiert. Erfolgreiches Training wird durch Lob und Essensgeschenke erreicht.

Grundlagen des Katzentrainings (glauben Sie mir, Sie werden es brauchen).

Stoppen Sie alle Verweise und Bestrafungen auf einmal!

Was haben deine Eltern getan, als du in deiner Kindheit Fehler gemacht hast? Sie helfen Ihnen, Ihre Schwächen zu lernen, anstatt Sie zu bestrafen, und Sie sollten dasselbe mit Ihrer Katze tun. Konzentrieren Sie sich darauf, Ihre Beziehung unterhaltsam, unterhaltsam, lohnend und interessant zu gestalten. Manchmal bieten diese Änderungen an sich viele Vorteile, die ansonsten sehr schwierig sind. Es ist bekannt, dass Katzen bei Langeweile überaktiv und zerstörerisch sind. Tägliche Spielsitzungen und entspannende Massagen helfen ihr, sich zu beruhigen. Katzen, die sich vernachlässigt fühlen, verwenden ihre Katzentoilette oft nicht mehr. Dies kann jedoch geändert werden, wenn Sie genau hinschauen. Es ist ratsam, regelmäßige Sitzungen zu planen, um der Katze die volle Aufmerksamkeit zu schenken und Spiele zu spielen. Selbst das Problem mit der Katzentoilette verschwindet mit der Zeit.

Stellen Sie die Umgebung Ihrer Katze ein

Katzen lieben es, unabhängig zu leben – erwarten Sie nicht, dass er Sie an der Tür begrüßt, wenn Sie nach einem langen Arbeitstag ankommen. Erwarten Sie nicht, die ganze Zeit bei Ihnen zu sitzen. Sie schätzen diese Dinge nicht wirklich. Wenn Sie jedoch eine Umgebung für diejenigen schaffen, die mehr oder weniger unabhängig sind (und wenn Ihre Katze wirklich glaubt, dass sie dadurch persönlichen Raum erhält), können Sie bald mit einer Änderung ihres Verhaltens rechnen. Wenn Ihre Katze beispielsweise an Wohnmöbeln kratzt, können Sie den Kratzbaum zum Spaß machen. Anstatt Ihrer Katze zu sagen, dass sie Möbel meiden soll, lassen Sie sie der Katze sagen, sie solle sich fernhalten – schaffen Sie neue, interessante Dinge für Ihre Katze.

Belohnen und behandeln Sie Ihre Katze

Ihre Katze wird nicht über Nacht lernen, etwas zu tun. Zeit mit ihm verbringen und geduldig sein. Der beste Weg, wie eine Katze lernen kann, etwas zu tun, ist Belohnung, Lob und positive Verstärkung. Bereiten Sie die Katze auf den Erfolg vor. Wenn er sich gut benimmt, behandeln Sie ihn; Dies gibt Ihnen mehr Möglichkeiten, Ihrer Katze die Dinge beizubringen, die sie lernen soll. Wenn er Ihnen antwortet, indem er seinen Namen ruft oder Ihnen erlaubt, ein Seil zu binden, während Sie ihn herausnehmen, sollten Sie ihm ein Geschenk geben.

Katzen sind sehr entzückende Tiere und ihre Natur macht sie noch attraktiver zum Leben. Das Katzentraining kann mehr Zeit in Anspruch nehmen als das Trainieren eines Hundes. Wenn Sie jedoch etwas Geduld mit dem langsamen Fortschritt haben, werden Sie auf jeden Fall die gute Seite Ihrer von Haustieren trainierten Katze sehen.

Nachdem Ihre Katze trainiert hat, erfahren Sie hier, wie Sie zu Hause zurechtkommen. Beachten Sie die folgenden Schritte, um sicherzustellen, dass Sie, Ihre Kinder und Ihre Katze eine gesunde Beziehung haben:

Wählen Sie die richtige Katze

Familien müssen eine Katze halten, die mindestens 4 Monate alt ist, was sehr freundlich ist. Vermeiden Sie zappelige Katzen und Katzen, die nicht gerne gepflegt werden. Halten Sie es auch von Katzen fern, die dazu neigen, Menschen gegenüber feindlich eingestellt zu sein.

Holen Sie sich die richtigen Einführungen

Während es für eine Katze natürlich ist, in den ersten Tagen ihres neuen Zuhauses gestresst zu sein, kann es für jedes Kind zu viel Spaß machen. Daher ist es wichtig, ein Gleichgewicht zwischen der Freude Ihres Kindes an Katzen und dem Bedürfnis der Katze zu halten, sich anzupassen und Zeit alleine zu verbringen. Geben Sie Ihrem Katzenhaustier einen Ort der Ruhe in Ihrem Zuhause. Dies sollte jedoch nicht im Kinderzimmer erfolgen, wenn Ihr Kind unter 10 Jahre alt ist. Lassen Sie die Katze sich allmählich an die neue Umgebung anpassen.

Sicherer Bereich

Katzen müssen in der Lage sein, zu gehen, wohin sie wollen, ob in einem Baum oder über ein kleines Tor. Kinder sollten also lernen, diese Orte zu respektieren, um sicherzustellen, dass die Katzen nicht herausgezogen werden. Wenn Sie ein Kleinkind haben, stellen Sie sicher, dass es keinen Zugang zu diesem Bereich hat. Wenn Ihre Kinder älter sind, können Sie sie verstehen lassen, warum sie diese Regeln befolgen müssen.

Erziehe deine Kinder

Es ist sehr rentabel, Ihren Kindern das Verhalten von Katzen beizubringen. Bringen Sie ihnen ihre übliche Körpersprache bei, um zu sehen, ob die Katze glücklich ist oder etwas Zeit alleine braucht. Zu diesem Thema gibt es eine Reihe hervorragender Bücher, Broschüren und Videos.

Habe Spaß

Kinder jeden Alters können an der Katzenpflege teilnehmen, einschließlich Füttern, Pflegen und Reinigen

Katzentoilette, die unter anderem mit interaktiven Spielzeugen wie Angeln spielt. Kätzchen und Katzen werden von dieser Art der positiven Interaktion gleichermaßen begeistert sein.

Sicherheit beachten

Wenn eine Katze beim Fluchtversuch verfolgt oder unangemessen behandelt wird, kann sie Ihr Kind versehentlich oder defensiv zerkratzen. Daher ist es wichtig, die richtige Handhabung und das regelmäßige Trimmen von Katzennägeln zu lehren.

Bitte nicht stören

Ihre Kinder sollten lernen, wie sie das Territorium von Katzen respektieren können, wo und wann immer sie essen, trinken oder schlafen, und um zu vermeiden, dass Katzen gestört werden, die sich ihren Katzentoiletten nähern oder diese benutzen.

Mach dich an die Arbeit, Leute; Eine Katze zu trainieren ist keine große Sache.

Lily, meine Katze hätte mir in ihren frühen Tagen nie zugehört, aber mit ein wenig Mühe beginnt sie zu verstehen, wie sie ihre Katzentoilette benutzt. Allmählich wurde er im Haus sogar weniger zerstörerisch – ich verbrachte mehr Zeit mit ihm.

 

Jeder darf diese Tatsachen über Katzen nicht ahnen

Wenn Sie ein Katzenliebhaber sind, finden Sie hier einige interessante Fakten über Katzen, die Sie möglicherweise nicht gekannt haben und die Ihnen auch einige nützliche Tipps zur Pflege geben.

Katzen schwitzen durch ihre Klauen

Es ist keine gute Idee, eine Katze zu deklarieren. Während dies die Möglichkeit ausschließt, dass Ihr pelziger Freund an Möbeln und Stoffen kratzt, haben Katzen Schweißdrüsen auf ihren Pfoten, mit denen sie ihr Territorium markieren. Sie schwitzen auch in ihren Haaren.

Katzenkrallen werden auch verwendet, um die Oberfläche darunter zu erfassen, damit sie sich dehnen können. Stretching ist für Katzen sehr wichtig. Es schmiert ihre Gelenke und fördert ihr Kreislaufsystem, so dass sie, wenn sie sich stürzen wollen, die Energie haben, die sie dazu benötigen.

Wenn Sie sich Sorgen über das Kratzen Ihrer Katze machen, erklären Sie es nicht. Kaufen Sie einfach einen Kratzbaum.

Katzenzischen aus Angst, nicht aus Wut

Viele Katzenbesitzer wissen, dass das Einsetzen eines neuen Tieres oder einer neuen Person in das Haus einige Katzen sehr unangenehm machen kann. Katzen reagieren mit einem Zischen, wenn die Person oder das Tier ihren Raum betritt.

Katzen schlafen viel, aber sie sind nicht faul

Katzen schlafen durchschnittlich 16 Stunden am Tag. Sie schlafen gerne im Freien, unter dem Bett oder irgendwo anders. Sie schlafen mehr als jedes andere Säugetier auf der Erde.

Es ist nicht so, dass sie faul sind. Katzen haben ein physiologisches Bedürfnis, so lange zu schlafen. Wenn sie jagen oder einfach nur spielen, verbrauchen sie viel Energie, die zurückgewonnen werden muss. Schlaf ist, wie sie es tun.

Das Erkennen dieser kristallklaren Wahrheiten über die einzigartigen Kreaturen, mit denen wir das Leben teilen, ist von grundlegender Bedeutung für das Verständnis aller Aspekte ihrer Gesundheitsversorgung. Warum wird es oft übersehen, wenn es um das wichtigste Thema geht – die Ernährung von Katzenfutter!

Was fütterst du deine Katze?

Die klinisch-klinische Direktorin für Tierärzte und Tierärzte, Jenny Philip BVMS MRCVS, erkennt an, wie wichtig es ist, Ihrer Katze eine natürliche, wissenschaftlich fundierte, ausgewogene Ernährung zu bieten, die sie mit der Nahrung versorgt, die sie benötigen, um aus erster Hand zu wissen, wie mangelhaft einige kommerziell hergestellte Katzenfuttermarken sein können. tritt aus ernährungsphysiologischer Sicht auf.

Derzeit versorgen 70% der britischen Katzenbesitzer ihre Katzen mit kommerziell zubereitetem Futter, von denen die Hälfte eine Mischung aus nassem und trockenem Katzenfutter füttert. Die anderen 30% der Besitzer füttern Tischabfälle, rohes Fleischfutter oder lassen ihre Katzen lebende Beute essen.

Eine Ernährung mit lebendem und rohem Beutekatzenfutter ist möglicherweise sehr biologisch angemessen. Zu Hause zubereitete Speisen sind jedoch sehr schwer richtig auszugleichen und können für die meisten Menschen zeitaufwändig und unangenehm sein. Besorgniserregend ist, dass eine kürzlich in den USA durchgeführte Studie ergab, dass 84% ​​der zu Hause zubereiteten Lebensmittel viele Nährstoffe enthalten.

Trotzdem sind einige kommerziell zubereitete Rezepte für Katzenfutter genauso unangemessen. Auf dem Papier mögen sie ausgewogener sein, aber es lohnt sich nur, einen kurzen Blick auf die Rückseite einiger dieser kommerziellen Katzenfutterpakete zu werfen, um ihre Mängel hervorzuheben.

Nehmen Sie zum Beispiel zwei der führenden Trockenfuttermarken für Katzen auf dem Markt. Die analytischen Bestandteile (dies ist ein Bestandteil von Katzenfutter) enthalten 30-32% Protein, 10% Fett und 7,5-8,5% Asche. Was der Hersteller nicht bekannt geben muss, ist der Kohlenhydratgehalt. Die meisten dieser trockenen Diäten enthalten mehr als 40% Kohlenhydrate und sind auf Kohlenhydrate angewiesen, um die Knabberstruktur zu erzeugen. Warum ist der hohe Kohlenhydratgehalt in Katzenfutter ein Problem?

Ist es fleischfressend oder Allesfresser?

Katzen brauchen keine kohlenhydratreichen Lebensmittel, auch wenn dies ihren biologischen Eigenschaften widerspricht

Katzen unterscheiden sich biologisch von uns; Sie werden als obligatorische Fleischfresser eingestuft. Wenn Sie ein Fleischfresser sind, beziehen Sie Ihre Energie und Nährstoffe ausschließlich oder hauptsächlich aus tierischem Gewebe. Wenn Sie ein „obligatorischer Fleischfresser“ sind, sind Sie nur auf tierisches Gewebe angewiesen, im Gegensatz zu einem fakultativen Fleischfresser, der in Abwesenheit von Fleisch tierfreie Quellen für seine Ernährungsbedürfnisse verwenden kann. Im Gegensatz dazu werden Menschen als Allesfresser eingestuft, die ihre Energie aus verschiedenen Nahrungsquellen beziehen, und Hunde sind umstritten und können als Allesfresser oder fakultative Fleischfresser eingestuft werden.

Die natürliche Ernährung der Hauskatze besteht aus kleinen Nagetieren und Säugetieren. Die durchschnittliche Beute besteht aus 62% tierischem Eiweiß, 10% Fett und 14% Asche, die hauptsächlich Mineralien aus Knochen enthalten (siehe Tabelle unten).

Beutetiere – Rohprotein% – Fett% – Asche%

Ratte – 62 – 11 – 13
Ratte – 63 – 9 – 14
Kleiner Vogel – 62 – 9 – 15

Diese proteinreiche Ernährung hat dazu geführt, dass sich obligate Fleischfresser auf sehr unterschiedlichen biochemischen Wegen entwickeln, um Nahrung zu verarbeiten und Nährstoffe zu metabolisieren, verglichen mit anderen Arten, mit denen wir vertraut sind, wie Hunden oder uns selbst.

Katzen brauchen Protein für Energie, keine Kohlenhydrate!

Die universelle Energiequelle für alle Zellen in jedem Wesen ist Glukose. Für Menschen und Hunde ist Glukose aus dem Abbau von Kohlenhydraten in unserer Ernährung verfügbar. Für Fleischfresser erfordert ihre Fett- und Eiweißdiät jedoch, dass sie Glukose auf andere Weise erhalten. Daher haben Katzen einen gut entwickelten Weg, um die Bausteine ​​von Protein, Aminosäuren, in eine Glukosequelle umzuwandeln. Diese Wege existieren bei Menschen und Hunden, sind jedoch Teil einer Sammlung von Wegen zur Erzeugung transformierbarer Energie in Abhängigkeit von der Art der verdauten Nahrung. Selbst wenn Katzen kein Protein konsumieren, benötigen ihre Körperzellen eine Aminosäurequelle für Energie. Wenn kein Nahrungsprotein vorhanden ist, müssen sie das vorhandene Protein des Körpers, nämlich die Muskelmasse, nutzen, um es normal zu halten.

Katzen können auch die Luftbewegung durch ihre Schnurrhaare spüren. Wenn etwas vorbeiging, konnten sie es in seinem Schnurrbart fühlen, selbst wenn ihre Augen geschlossen waren. Sie können auch Geräusche mit hohen Frequenzen hören, wie das Kreischen der hohen Töne einer Ratte. Deshalb sind Katzen gute Rattenfänger.